Super Erfolg für Tim Seifert

Tim Seifert, Nr. 3 der Herren 30 Mannschaft und auch Trainer unseres Damen Teams, nahm jüngst mit Erfolg an den offenen Norddeutschen Meisterschaften der Herren 35 in Hannover teil.

Tim Seifert in Action

Tim Seifert in Action

Tim, der z.Zt. die aktuelle Nr. 67 der deutschen Rangliste der Herren 35 ist und bei diesem Turnier an Position 4 gesetzt war, traf im Achtelfinale auf Marco Terriuolo vom TC VFL Osnabrück. Nach sicher gewonnenem 1. Satz reichte Tim im 2. Satz ein Break, um am Ende mit 6:2, 6:4 zu gewinnen.

Im Viertelfinale hieß der Gegner Andreas Welke vom TC Grün Weiss Hannover. Welke, Nr. 101 der DTB-Rangliste Herren 35, hatte sich im Achtelfinale zuvor sicher in 2 Sätzen durchgesetzt. Dies ließ ein spannendes Spiel erwarten. Die anwesenden Zuschauer hatten auch an beiden Akteuren ihre sichtliche Freude. Tim setzte sich in einem engen Spiel mit 6:4, 6:4 durch und stand damit im Halbfinale.

Der Halbfinal-Gegner war die Nr. 2 der Setzliste, Szymon Janicki. Der Pole wurde an Nr. 50 der DTB-Rangliste geführt. Von Beginn an entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem beide Spieler sich auf ihren Aufschlag verlassen konnten. Tim nahm Janicki beim Stand von 4:4 erstmalig den Aufschlag ab und sicherte sich den 1. Satz mit 6:4. Auch im 2. Satz war das Match sehr ausgeglichen. Beide Spieler hatten mehrmals die Möglichkeit zum Break. Am Ende hatte Tim mit 6:4, 7:5 die Nase vorn und stand – auch für ihn selbst etwas überraschend – im Finale der offenen norddeutschen Meisterschaften.

Sein Finalgegner wurde anschließend in der Partie Timm Ohlendorf, Nr. 57 der DTB-Rangliste und Oliver Eggers, Nr. 7 (!) der DTB-Rangliste, ermittelt. Eggers war am Ende der glücklichere von beiden. Er gewann den Match-Tiebreak im 3. Satz mit 11:9.

Im Finale stand Tim zunächst völlig neben sich. Er fand überhaupt nicht ins Spiel hinein und lag schnell mit 0:4 hinten. Obwohl Eggers eine deutlich kürzere Regenerationsphase nach dem Halbfinale hatte, wirkte er frischer und beweglicher als Tim. Fast ohne Gegenwehr ging somit der 1. Satz mit 6:1 an Tim’s Gegner.

Dies änderte sich jedoch im zweiten Satz. Tim spielte nun „alles oder nichts“ und gestaltete die Partie fortan sehr ausgeglichen. Eggers konnte sein „Surf and Volley-Spiel“ nicht mehr so konsequent durchsetzen. Tim setzte sich vermehrt in den langen Ballwechseln durch und holte sich verdientermaßen den zweiten Satz mit 7:5. Durch den Satzausgleich musste nun der Match-Tiebreak über den Sieg entscheiden. Hier hatte Eggers wieder das glücklichere Ende für sich, so dass er mit 6:1, 5:7, 10:5 norddeutscher Meister wurde.

Für Tim blieb der Vize-Meistertitel – eine ganz tolle Leistung. Er nahm neben vielen Ranglistenpunkten auch die Gewissheit mit nach Hause, dass er jederzeit in der Lage ist, auch gegen ranglisten-höhere Spieler bestehen zu können.

Zu diesem schönen Erfolg gratuliert der TC Grün-Weiß Mesum seinem Aushängeschild recht herzlich.