Abschlußturnier – Damennachmittag

Auch in diesem Jahr wurde der letzte Damennachmittag der Freiluftsaison wieder gebührend begangen.

Auf 4 Plätzen wurde bei bestem Tenniswetter ein internes Turnier ausgetragen, wo allerdings der Spaß deutlich im Vordergrund stand.

Und – wie bei eigentlich allen Damennachmittagen üblich – kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Nachmittags bei Kaffee und Kuchen und dann abends bei Pizza und Piccolo ließen es sich unsere agilen Tennis-Damen richtig gut gehen.

Ein großes Dankeschön gebührt an dieser Stelle Annegret Plagemann, die als Damenwartin immer wieder tolle Veranstaltungen auf die Beine stellt. U.a. wurde auch das Winterprogramm besprochen, welches Ihr durch einfaches Anklicken einsehen könnt:

Winterprogramm 2013 2014

Ein paar Eindrücke vom Abschlußturniertag habe ich Euch nachfolgend in einer kleinen Foto-Galerie zusammengestellt:

Schlickrutscher STVK-Sieger

Eine Rekordbeteiligung – immerhin 7 Stammtische hatten sich mit insgesamt 12 Doppeln zum Stammtischvergleichskampf 2013 angemeldet – konnte Turnierleiter Christian Tiltmann begrüßen. Dies waren:

Die Erdinger
Die Hamster I + II
Die Klappmesser I + II (erstmalig dabei)
Die Schlickrutscher I + II (www.die-schlickrutscher.de)
Die Schlüpferstürmer I + II
Die Schwanengänger I + II
Die Stecher

Gruppenfoto - STVK-2013

Gruppenfoto - STVK-2013

Sah es zunächst wettermäßig sehr bescheiden aus, konnten dann aber alle Spiele wie geplant ausgetragen werden. In 3 Gruppen mit jeweils 4 Doppeln ging es los. Mit viel Ehrgeiz und noch viel mehr Spaß wurden die ersten Matches gespielt, und nach gut 2 Stunden standen die Gruppensieger und –platzierten fest.

In den Halbfinalspielen standen sich dann der Titelverteidiger „Die Erdinger“ (Mörty Exler/Conny Holthaus) und „Die Schlickrutscher 1“ (Bernd Osterbrink/Christian Tiltmann) gegenüber. Mit konzentrierten Schlägen setzten sich „Die Schlickrutscher 1“ am Ende deutlich durch. Das zweite Halbfinale bestritten „Die Schlüpferstürmer 1“ (Michael Bröker/Jürgen Koch) und „Die Schwangengänger 1“ (Nobby Brink/Dietmar Prus). Hier dominierten „Die Schlüpferstürmer 1“ das Geschehen und gewannen letztlich klar mit 9:4.

Das kleine Finale, also das Spiel um Platz 3, gewannen anschließend „Die Erdinger“ gegen „Die Schwanengänger 1“ mit 9:6.

Im Endspiel starteten „Die Schlüpferstürmer 1“ stark und erspielten sich schnell eine 2:0-Führung. Dann aber drehten „Die Schlickrutscher 1“ auf und setzten sich, angefeuert von den zahlreichen Fans, mit 7:3 ab. Eine letzte Schwächeperiode musste noch überwunden werden, dann standen die Sieger fest: „Die Schlickrutscher 1“ mit 9:5.

Doch wie in jedem Jahr ging es nicht um den Einzeltitel, sondern um die Gesamtwertung aller Spiele. Da „Die Schlickrutscher 2“ (Stephan Bruning/Christian Grothues) nicht den besten Tag erwischt hatten und nur 12. in der Einzelwertung geworden waren, musste mit ganz spitzem Bleistift gerechnet werden. Am Ende siegten „Die Schlickrutscher“ mit 26 Punkten vor „Die Schlüpferstürmer“ mit 25 Punkten und sind somit Sieger des Wanderpokals, der in diesem Jahr erstmals einen Namen bekommen hat. In Gedächtnis an den vor 2 Jahren verstorbenen Christian Lüttmann, immerhin Mit-Initiator dieses tollen Turniers, wurde der große Pokal auf den Namen „Christian-Lüttmann-Gedächtnis-Wanderpokal“ getauft.

Zum Ansehen der Ergebnisse bitte auf nachfolgenden Link klicken: STVK-2013-Auslosung-und-Ergebnisse

Abschließend saß man – gestärkt durch die Köstlichkeiten vom Grill – noch lange beisammen und ließ zum einen den Tag Revue passieren. Zum anderen wurde am Abend das Endspiel der Volleyball-EM der Damen live im Fernsehen übertragen, was man natürlich mit viel Begeisterung gemeinsam verfolgte. Um kurz nach Mitternacht meldete der Thekendienst  (ein großes Dankeschön an Rita und Michael Klümper sowie Andrea und Guido Kamphues) dann: alle Mann von Bord und Clubhaus zu.

Schon jetzt freuen sich alle auf die 6. Auflage im kommenden Jahr. Und wer weiß, vielleicht können wir dann sogar noch einen weiteren Stammtisch begrüßen (die FvA (Freunde vom Albrock) stehen schon in den Startlöchern).

Und hier findet Ihr noch viele tolle Bilder vom Turniertag:

CM-Sieger ermittelt

Am letzten Wochenende wurden die Sieger der diesjährigen Einzel- und Doppel-Clubmeisterschaften ermittelt.

Leider war das Teilnehmerfeld – vor allem bei den weiblichen Mitgliedern – in diesem Jahr sehr dürftig, lediglich die Damen-Doppel-Konkurrenz konnte gespielt werden. Am Endspieltag war dann zu allem Übel auch noch mit Maren Garmann eine Spielerin verhindert, so dass den zahlreichen Zuschauern ein ansonsten sicherlich interessantes Spiel vorenthalten wurde. Somit wurden Judith Bergmann/Vanessa Reker kampflos Damen-Doppel-Clubmeister, den zweiten Platz verbuchten Maren Garmann/Lena Stegemann.

Bei den Herren konnten immerhin einige Altersklassen besetzt werden. Bei den Herren A setzte sich Gerrit Antons mit 6:2, 6:2 gegen seinen Mannschaftskollegen Jonas Wällering durch. In der Altersklasse Herren 40+ gewann mit exakt demselben Ergebnis Jan Seeling gegen Christian Tiltmann. Und weil das Ergebnis so schön ist, erkämpfte sich Bernd Osterbrink den Hobby-Herren-Titel ebenfalls mit 6:2, 6:2 gegen Jürgen Koch. In der Herren-B-Runde setzte sich mit Christoph Feldkämper ein Spieler aus der Herren-Mannschaft gegen den Neuzugang der Herren 40, Wieslaw Filipiak, mit 6:1, 6:1 durch.

Die Herren-Doppel-Konkurrenzen, sowohl in der A- wie in der B-Runde, konnten leider ebenfalls nicht ausgetragen werden, da Spieler am Endspieltag verhindert waren. Somit gewannen Oliver Fahne/Christoph Feldkämper den Herren-Doppel-A-Titel ohne Spiel gegen Thomas Frohoff-Hülsmann/Jonas Wällering. Erwähnenswert ist noch, dass Oliver und Christoph auf dem Weg ins Endspiel 3 x antreten mussten und alle 3 Spiele mit dem optimalen Ergebnis 6:0, 6:0 gewinnen konnten. Den Titel in der Herren-Doppel-B-Konkurrenz errangen Ulf Haverkämper/Jan Seeling kampflos gegen Robert Büscher/Heinrich Kill.

Abschließend findet Ihr noch das obligatorische Foto der Sieger:

2013-CM-Sieger-Einzel-und-Doppel

2013-CM-Sieger-Einzel-und-Doppel

Dorfpokal gewonnen!

Auch neben dem Tennisplatz machen unsere Tennismädels immer eine gute Figur. Diesmal ging es nicht darum, die gelbe Filzkugel über das Netz zu jagen, sondern im Sand nach Volleybällen zu hechten und zu baggern. Und das machten beim diesjährigen Dorfpokal-Turnier des TV Mesum die „Schlägertussis“, wie sich unsere Tennismädels genannt haben, echt super.

Im Halbfinale gewannen Anke Sievers, Nadine Exler & Co. gegen die „Radikalen“ mit 15:10. Noch besser lief es dann im Endspiel gegen den „Schneidigen Mädelsabend“, die mit sage und schreibe 15:8 von der Platte geputzt wurden. Anschließend war die Freude natürlich grenzenlos.

Zu diesem großartigen Erfolg, bei dem unsere Mädels den TC Grün-Weiß Mesum super vertreten und repräsentiert haben, gratulieren wir ganz herzlich.

Schlägertussis-2013

Schlägertussis-2013

Beim Klick auf nachfolgenden Link findet Ihr eine PDF-Datei mit dem Zeitungsartikel inkl. des Gruppenfotos (Seite 2, links oben):

Dorfpokal-2013-Zeitungsartikel

.

.

Stadtmeister 2013

Auch in diesem Jahr waren die meisten Teilnehmer des TC Grün-Weiß Mesum wieder sehr erfolgreich bei den Stadtmeisterschaften, die der TC 22 Rheine nun zum 5. Mal ausgetragen hat.

Am besten aus Mesumer Sicht machte es Jonas Wällering bei den Herren 30. Hier setzte er sich im Endspiel gegen den an Position 1 gesetzten Markus Wagner vom SV Westfalia Gemen, immerhin LK5, mit 6:2, 1:6, 6:1 durch. Herzlichen Glückwunsch zum grandiosen Stadtmeistertitel 2013. Nachfolgend ein Foto unseres frisch gekürten Stadtmeisters:

Jonas-Wällering-in-Action

Jonas-Wällering-in-Action

Einen Überraschungs-Coup landete Hermann Wigger bei den Herren 50. Nach der Auftaktniederlage spielte sich der diesjährige Neuzugang der Herren 40 bis in das Endspiel der Nebenrunde, wobei er auch gegen einen LK-höheren Spieler gewinnen konnte. Im Endspiel musste sich Hermann dann allerdings Friedrich Sievert vom SV Vorwärts Gronau mit 5:7, 2:6 geschlagen geben. Aber auch zum Vize-Stadtmeistertitel einen herzlichen Glückwunsch.

Nicht ganz zufrieden dürfte Tim Seifert in diesem Jahr sein – reichte es bei den Herren doch „nur“ zu Platz 3. Im letzten Jahr noch ganz oben auf dem Podest musste sich Tim im Halbfinale Hendrick Bertling vom SV Münster mit 6:3, 0:6, 1:6 geschlagen geben. Da das Teilnehmerfeld aber wirklich mit vielen Hochkarätern gespickt war, gehört unserem Tim auch für den 3. Platz ein großes Kompliment und unser herzlicher Glückwunsch.

Ebenfalls 3. wurde – allerdings bei den Herren 40 – Thomas Frohoff-Hülsmann. Im Halbfinale der A-Runde hatte er es mit Ulf Spitthoff vom TC 22 Rheine zu tun. Dieser spielte das Turnier seines Lebens und bezwang gleich mehrere LK-höhere Gegner, u.a. auch unseren Thomas mit 3:6, 6:4, 4:6. Trotzdem möchten wir Thomas Frohoff-Hülsmann zu einem hervorragenden 3. Platz ganz herzlich gratulieren.

Auch wenn es im Einzel – wie oben beschrieben – in diesem Jahr nicht so ganz geklappt hat, konnte Tim Seifert doch noch ein Erfolgserlebnis verbuchen. Zusammen mit seinem Doppel- (und Mannschafts-)Partner Daniel Deventer gewann Tim die Herren-Doppel-Konkurrenz. Dabei besiegten die beiden Jochen Temke/Holger Visse aus Rheine mit 6:2, 6:2. Zu diesem tollen Erfolg ein ganz herzliches „Glückwunsch“.