Mitgliederversammlung 2019

Am vergangenen Freitag fand die diesjährige Mitgliederversammlung in der Gaststätte „Zum Schwan“ statt. Die Veranstaltung stand ganz im Zeichen der Verabschiedung von Rudolf Kölling-Gröning, der nach 42 Jahren als 1. Vorsitzender nicht wieder kandidierte und den Posten in jüngere Hände übergeben wollte. Sicherlich war das auch ein Grund dafür, dass der Saal aus allen Nähten platzte und sogar der Nebenraum des Sitzungssaals noch mit genutzt werden musste. Bevor die Neuwahlen durchgeführt wurden, ehrte Klaus Seifert in einer emotionalen Laudatio den scheidenden Präsidenten und ließ noch einmal die wichtigsten Ereignisse Revue passieren. So war es vor allem Rudolf Kölling-Gröning zu verdanken, dass die neue Tennisanlage nicht im Sportzentrum am Hassenbrockstadtion, sondern „im Grünen“ an der Wörstraße entstehen konnte. Auch erinnerte Klaus Seifert nochmal an die Verleihungen der bronzenen und silbernen Ehrennadel vom Verband. Nach der Überreichung zahlreicher Präsente vom Vorstand und vom TCM hatte Dieter Isfort noch eine weitere Überraschung in petto: Feierlich überreichte er Rudolf Kölling-Gröning die Urkunde zum Ehren-Vorsitzenden des TC Grün-Weiß Mesum. Zum Abschluss der Ehrungen dankte die Versammlung Rudolf Kölling-Gröning für seine langjährige Arbeit mit Standing Ovations.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde dann Anke Sievers zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt. In einer kurzweiligen und karnevalistisch angehauchten Rede bedankte sich Anke Sievers für das ausgesprochene Vertrauen. Neben einigen Wiederwahlen (Christian Tiltmann als Geschäftsführer, Christoph Feldkämper als 1. Sportlicher Leiter, Iris Rauß-Wesling als Clubhausleiterin, Bernd Osterbrink als Technischer Leiter) galt es auch 3 Positionen neu zu besetzen. Mit Britta Wilmes als 1. Jugendleiterin, Nike Witte als 2. Jugendleiterin und Carlo Brümmer als männlicher Beisitzer/Pressewart ist der Vorstand nun wieder komplett, nachdem die Position des männlichen Beisitzers ein Jahr vakant war.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war dann noch die Vorstellung des neuen Thekendienst-Konzeptes, das im letzten Jahr von einem Ausschuss erarbeitet worden war. Da es immer schwieriger wird, alle Tage der Sommersaison mit Thekendienst zu belegen, wurde eine moderate Anhebung der Saisongelder von der Mitgliederversammlung beschlossen. Weiterhin wird das Clubhaus an den Freitagen, Samstagen und Sonntagen in den Sommerferien geschlossen bleiben, ebenso wie in der letzten September-Woche, da die Saison dann bereits so gut wie vorbei ist. Sollte an dem ein oder anderen Tag der Sommersaison kein Thekendienst gefunden werden, so wird ein Pool aus jungen Leuten zur Verfügung stehen und gegen ein Entgelt den Thekendienst übernehmen. Last but not least soll es ab der neuen Saison freies WLAN im Clubhaus geben. Der Vorstand hofft, so das Clubhaus während der gesamten Saison – mit Ausnahme der o.g. Tage – offen halten zu können.